07.07.2016

Neuerungen im Vorstand des europäischen Branchenverbands für Strukturierte Anlage-Produkte EUSIPA

eusipa-logo_5Der europäische Dachverband der Branche für Strukturierte Wertpapiere EUSIPA erneuerte bei seiner Generalversammlung im Mai sein Präsidium. Neu wird Heike Arbter, Vorsitzende des Vorstands des Zertifikate Forum Austria und Leiterin des Bereiches Strukturierte Produkte der Raiffeisen Centrobank, Wien, als Präsidentin amten. Arbter folgt in dieser Funktion Reinhard Bellet, der EUSIPA seit 2009 geführt hatte und nicht mehr für eine weitere Amtsperiode zur Verfügung stand. Als Vize-Präsident wurde der Schweizer Roger Studer, Leiter des Investment Banking der Vontobel Bank, wiedergewählt.

«Ich erachte die Wahl zur Präsidentin der europäischen Zertifikatevereinigung als grossee Ehre und als Anerkennung für unsere bisherige Arbeit. Wir sind in Österreich seit 2006 als Verband für Zertifikate und strukturierte Produkte aktiv und ich bin überzeugt, dass wir unsere Erfahrungen auch in die europäische Arbeit mit einbringen können. Der Markt für Zertifikate ist ein europäischer Markt, nicht nur durch die Regulierung auf EU-Ebene, und die Herausforderungen können nur durch gemeinsame Anstrengungen aller Emittenten bewältigt werden», so Heike Arbter in einem ersten Statement.

«In den vergangenen Jahren haben wir vieles erreicht und bewegt. Ausdruck dessen ist der Dachverband EUSIPA, der mittlerweile als Sprachrohr der Zertifikatebranche auf europäischer Ebene fungiert. Da sich aber die Märkte kontinuierlich weiterentwickeln, bedarf es auch künftig unseres gemeinsamen Eintretens für mehr Transparenz und Standardisierung in der Branche. Diese Themen bleiben ganz oben auf unserer Agenda», ergänzte Roger Studer.

SVSP News abonnieren