G

Buchstaben auswählen:

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ#

Gamma
Das Gamma kann auch als Delta des Deltas bezeichnet werden. Es misst die absolute Änderung des Deltas, wenn sich der Kurs des Basiswerts um eine Einheit verändert. Mathematisch handelt es sich um die zweite Ableitung des Optionswerts nach dem Preis des Basiswerts.

Garantiezertifikate
Sind das deutsche Pendant der Kategorie der Kapitalschutzprodukte.

Gearing
Der Hebel (Gearing) zeigt das Verhältnis zwischen Basiswertkurs und Kurs des Produkts. In der Regel gilt: Je höher das Gearing, desto höher das Risiko.

Gegenparteirisiko
Risiko, dass z. B. bei einem Konkurs der Gegenpartei (Insolvenz) Verluste entstehen.

Geld-Brief-Spanne
Differenz zwischen dem Ankaufs- und dem Verkaufskurs. Die Höhe der Geld-Brief-Spanne hängt einerseits von der Liquidität des Basiswerts und der zugrundliegenden Volatilität ab. Andererseits übt die Qualität des Market Maker einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf die Spanne aus. Wird dem Market Making keine grosse Beachtung geschenkt, resultiert daraus oft ein zu hoher Spread, zu wenig Volumen oder gar das Fehlen von Bid- und Ask-Kursen.

Geldkurs
Zum aktuellen Geldkurs kann ein Strukturiertes Produkt verkauft werden. Bei weniger liquiden Produkten werden Geld- und Briefkurse vom Market Maker gestellt. Der Geldkurs liegt dabei unterhalb des Briefkurses.

Geldmarkt
Der Geldmarkt ist, im Gegensatz zum Kapitalmarkt, der Markt für kurzfristige Finanzierungsmittel (überlicherweise bis 12 Monate).

Gewinnschwelle (Break-even)
Die Gewinnschwelle oder der Break-even gibt an, wie stark der Basiswert eines Warrant steigen müsste, damit der Anleger bei Fälligkeit keinen Verlust erleidet. Da die meisten Anleger Warrants nicht bis zur Fälligkeit halten, sondern den Optionsschein vorzeitig mit Kursgewinn verkaufen möchten, spielt die Gewinnschwelle nur eine untergeordnete Rolle.

Griechen
Kennzahlen, die die Sensitivität des Werts einer Option für verschiedene Parameter beschreiben. Zu den wichtigsten Parametern gehören der Preis des Basiswerts (Delta, Gamma), die Volatilität (Vega), der Zins (Rho) und die Restlaufzeit (Theta).

Growth Factor
Ist hauptsächlich bei Tracker-Zertifikaten auf Preisindizes anzutreffen. Statt dass die Dividenden ausgezahlt werden, wird das Zertifikat mit einem Wachstumsfaktor, dem sogenannten Growth Factor, versehen.

SVSP News abonnieren